Kurzvita

Beruflich:
Beruflich gestartet bin ich mit meiner ersten Ausbildung für das Sekretariat - gefolgt von beruflicher Weiterqualifizierung für den mittleren und dann den gehobenen Verwaltungsdienst beim Kreis Borken. Parallel dazu entschied ich mich für ein berufsbegleitendes Studium. Mit dem Kommunal-Diplom konnte ich mein Erfahrungswissen in der Zusammenarbeit mit und für Menschen noch einmal deutlich erweitern. Seit nunmehr vier Jahren bin ich Erste Beigeordnete und Kämmerin bei der Stadt Borken.

Privat:
Ich bin 54 Jahre alt und wohne gemeinsam mit meinem Mann Ralf auf unserem landwirtschaftlichen Betrieb in Weseke – unsere beiden erwachsenen Kinder sind (fast) aus dem Haus.
Privat genieße ich das Leben auf dem Land und in der Natur. Ich liebe beispielsweise Spaziergänge mit unserem Hund Emma an der Jugendburg oder am Pröbstingsee und auch das Nordic Walking – am liebsten im Weseker Außenbereich. Wie (fast) jeder Münsterländer fahre ich gerne Rad und kümmere mich leidenschaftlich um unseren Garten. Ein weiteres Hobby ist das Lesen – am liebsten Krimis mit Bezug zum Münsterland wie „Wilsberg“, den ich auch gern im Fernsehen schaue. Gleiches gilt natürlich auch für die Herren Thiel und Boerne aus dem Münster-Tatort.

Meine ausführliche Vita finden Sie hier als PDF.

Borken 2030

In Borken und den Ortsteilen wurde in den vergangenen Jahren bereits viel erreicht und auf den Weg gebracht. – darauf sollten wir uns aber nicht ausruhen.

Die zahlreichen positiven Standortfaktoren in den Bereichen Wohnen, Arbeiten, Schulen, Betreuung für Kinder, Sport und Freizeit, Bildung und Kultur, Soziales, Sicherheit, Gewerbeentwicklung und Wirtschaftsförderung sowie die gesamtwirtschaftlichen und finanziellen Rahmenbedingungen geben uns den nötigen Raum, um die Herausforderungen aktiv anzugehen.

Wie soll unsere Stadt mit ihren Ortsteilen in 15 Jahren aussehen? Welche Ziele haben wir kurz- oder mittelfristig?

Als besondere Herausforderung sehe ich den demografischen Wandel und die damit verbundenen Veränderungen in der gesellschaftlichen Struktur – sei es in den Nachbarschaften und Vereinen oder auch in der heimischen Wirtschaft.

Weitere Aufgaben sehe ich darin, die Borkener Innenstadt zu beleben und hier für mehr Aufenthaltsqualität zu sorgen. Hierzu zählt auch eine Lösung für die brachliegende Fläche im Bereich der Mühlenstraße/Am Kuhm.

Eine zukunftsfähige Kinderbetreuung, eine gute Ausstattung in den Schulen und eine moderne Kinder- und Jugendpolitik stehen ebenso auf meiner Agenda wie der enge Dialog zwischen Wirtschaft und Verwaltung.

All das sind keine leeren Worte und ich verspreche, dass ich all meine Arbeitskraft und Erfahrungen zum Wohle unserer Heimatstadt einbringen werde.

Facebook

 

kontakt@schulzehessing.de

02862/2985

Nienkamp 18, 46325 Borken‐Weseke

Kontakt

Ich freue mich von Ihnen zu hören! Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail und ich werde mich so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

Back to Top